Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Vom Internet, neuartigen Displays und sensorischen Wundauflagen
    Welche Gemeinsamkeiten haben unser heutiges Internet und zukünftige sensorische Wundauflagen? [mehr]
  • Digitalisierung eröffnet neue Geschäftsmodelle für die Energiewirtschaft
    Bergische Universität Wuppertal an virtuellem Institut beteiligt.[mehr]
  • Wuppertaler Studierende gewinnen renommierten Druck&Medien Award
    Eine studentische Arbeitsgruppe der Bergischen Universität Wuppertal unter Leitung von Daniel Bohn,...[mehr]
  • Wuppertaler Primärtechnik „zum Anfassen“
    Am 11. August besichtigten zahlreiche interessierte Studierende der Fakultät für Elektrotechnik,...[mehr]
  • Preise für Wuppertaler Absolventen
    Für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ehrte der VDE Bezirksvereins Bergisch Land e.V. erneut...[mehr]
09.05.16 07:59

Preise für Wuppertaler Absolventen

Kategorie: Aktuelles aus der Fakultät

(v.l.n.r.): Dipl.-Ing Rudolf Cater (Vorsitzender), B.Sc. Marvin Waniek, M.Sc. Leonard Henatsch, Prof. Dr.-Ing. Detlev Patzwald (stellv. Vorsitzender).

Für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ehrte der VDE Bezirksvereins Bergisch Land e.V. erneut zwei Wuppertaler Studenten der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik.

Rudolf Cater (Vorsitzender) und Prof. Dr.-Ing. Detlev Patzwald (stellv. Vorsitzender) überreichten die begehrten Preise im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung des Bezirksvereins. So erhielt Leonard  Henatsch den VDE-Studienpreis 2016 für die Master-Thesis “Identifizierung und Bewertung von flexiblen Verbrauchern und Erzeugern sowie deren Vermarktung in unterschiedlichen Marktsegmenten". Marvin Waniek beschäftigte sich mit dem “Wachstum selbstorganisierter Nanostrukturen auf gedehnten Substraten” und gewann den Preis. Die jungen Wirtschaftsingenieure schrieben ihre Abschlussarbeiten an den Lehrstühlen für elektrische Energieversorgungstechnik (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek) und für großflächige Optoelektronik (Prof. Dr.-Ing. Patrick Görrn), wobei sie wertvolle Beiträge zur Bearbeitung aktueller Fragestellungen leisteten.